Kommissionierung

Kommissionierung – Ein optimierter Workflow

Es gilt, Bestellungen zuverlässig und schnell auszuführen. Via Auftragserfassungssystem erreicht die Bestellung über die Zentralrechner der Pharmaunternehmen den Lagerverwaltungsrechner der PharmLog.

Sofort werden die Lieferscheine mit den Artikeln und Mengen den Kommissionierorten, Verpackungen und Versandarten zugeordnet.

Die einzelnen Kommissionierbereiche sind:

Originalkartons werden aus dem Paletten-Regallager mittels mobiler Kommissionierstapler entnommen. Neben einer funkgesteuerten Datenerfassung verfügen diese Stapler auch über einen Barcode-Etikettendrucker zur Erstellung der Versandetiketten. Nach jeder Entnahme unter Gewichtskontrolle werden die Mengen per Funk an den Lagerrechner gemeldet, um stets Informationen über den aktuellen Lagerbestand zu haben. Ebenso wird nach jeder Entnahme auf die nächste Entnahmestelle im Lager verwiesen. So findet eine systematische Bestückung der Versandpalette statt, bevor diese in den Warenausgang gelangt.

Das Kommissionieren einzelner Packungseinheiten oder Bündel erfolgt mit Hilfe belegloser Kommissionierung und Pick-to-Light-System. Nach Entnahme und Bestätigung findet zu Kontrollzwecken eine Verwiegung der einzelnen Kommissionierbehälter statt. Für jeden Anbruchkarton-Auftrag werden ein oder mehrere Kommissionierbehälter durch eine Volumenberechnung ermittelt. Jeder Karton durchläuft die Anlage bis zu den jeweiligen Entnahmebereichen. Die platzbezogenen Displays zeigen dem Kommissionierer die Entnahmemengen an.

Kühlkettenpflichtige Arzneimittel werden in Kühlräumen bei einer Temperatur von 2 bis 8 °C gelagert. Die beleglose Kommissionierung erfolgt mittels Pick-to-Light-System und Gewichtskontrolle in einem Kühllager. Die Arzneimittel werden in einem speziellen Packbereich versandfertig verpackt. Erfolgt der Transport nicht durch einen Kühlspediteur, so wird das Paket unter Verwendung von Kühlakkus zusätzlich in Styroporbehälter verpackt.

Für die Kommissionierung bestimmter Produkte bzw. für besondere Verkaufsaktionen unserer Klienten, bei denen große Lieferscheinmengen mit gleich bleibender Artikelstruktur existieren, werden die Aufträge vereinfacht abgewickelt. Die Produkte werden in Durchlaufkanälen oder auf Palettenstellplätzen bereitgestellt und die Kommissionierung erfolgt hier entweder mittels Picklisten oder direkt anhand der vorab gedruckten Lieferscheine.